Workshop Aortenchirurgie im Rahmen der Dreiländertagung Gefäßchirurgie 2013 in Linz

2019

 

Nummer 1-Ranking in der Kliniksuche.at

Mit großer Freude stellen wir fest, das wir im Ranking des Bundesministerium für Gesundheit auf Kliniksuche.at in der Carotischirurgie (Chirurgie der Halsschlagader) aktuell die Nummer 1 in Österreich sind. Auch in der Aortenchirurgie / Aorten-Intervention (Stentgrafting) und Peripheren Gefäßchirurgie/ Intervention- (Dehnung,Stent, Stentgraft, Katheteraspiration, Katheterfräse, Lysetherapie) nimmt unsere Abteilung bei den Barmherzigen Brüdern in Linz - österreichweit verglichen - eine hervorragende Stellung ein.

Aortenboard erneuert und ausgeweitet

Mit 2019 haben wir die Strukturierung unseres interdisziplinären Aortenbords nochmals deutlich ausgeweitet. Ein Radiologisches und Gefäßchirurgisches Expertenteam bespricht im Beisein von Gefäßanästhesisten die bestmögliche Therapieauswahl für einen Patienten mit Aortenaneurysma jeglicher Lokalisation in der Aorta. Aufwendig werden Checklisten auf der Basis der neuesten Gefäßguidelines abgearbeitet, um für jeden Patienten die optimale Therapieauswahl sicherzustellen. Für jeden Aortenpatienten wird somit ein mehrseitiges "Gutachten" erstellt in dem alle Vor- und Nachteile der jeweilig für diesen individuellen Fall zur Verfügung stehenden Therapiemöglichkeit dargestellt und die "Pitfalls des Falles" - deren Beherrschung schließlich die Basis der erfolgreichen Therapie darstellt, herausgearbeitet. Dieses schriftliche Aortenboardprotokoll kann auf Wunsch auch dem Patienten ausgehändigt werden, damit er sich in Ruhe eine Zweitmeinung über seine Aortenerkrankung einholen kann. Anmeldungen zur Erstbesprechung sind entweder über meine Ordination oder aber auch über unsere Gefäßambulanz der Barmherzigen Brüder Linz möglich.

Rege Kongress- und Ausbildungstätigkeit

Für 2019 ist wieder eine rege Kongress- und Ausbildungstätigkeit geplant. Neben zahlreichen Kongressen und gefäßmedizinischen Workshops an denen wir 2019 aktiv teilnehmen werden, starten wir hausintern mit unserem "Gefäßchirurgischen Update" am 24.April. Dabei handelt es sich um einen jährlich im KH der Barmherzigen Brüder in Linz abgehaltenen gefäßmedizinischen Vortragsabend, dessen Themen die aktuellen Neuerungen in der Gefäßmedizin bilden. Alle Gefäßinteressierten sind schon jetzt herzlich dazu eingeladen.



2018

Erste Jahresauswertung der Qualitätssicherung Gefäßchirurgie durch die Gesundheit Österreich GmbH (GÖG)

Es war viel Arbeit das Qualitätssicherungsprogramm auf die Beine zu stellen. Nun ist es so weit - die erste Auswertung der GÖG ist erfolgt - und zeigt die Daten aus der Carotischirurgie und jeglicher Art der Aortenchirurgie: Aortenaneurysma in allen Abschnitten der Aorta, Aortendissektion, Penetrierendes Aortenulkus - jeweils offene Operation und endovasculäre Operation. Ich bin von der Notwendigkeit dieser Datenerhebung zutiefst überzeugt. Der Patient profitiert von der Qualitätssicherung in hohem Ausmaß. Die richtige - ausnahmslos interdisziplinäre - Therapieauswahl, richtige Indikationsstellung, exakte Durchführung führen zu besseren Primärergebnissen und weniger Sekundäreingriffen. Deswegen sollten letztendlich alle gefäßchirurgischen /radiologisch interventionellen Abteilungen, die Aorten- und/oder Carotischirurgie betreiben am Qualitätssicherungsprogramm teilnehmen. Schließlich hat der Patient ein Recht darauf mit den Komplikationszahlen jener Abteilung aufgeklärt zu werden an der er sich operieren läßt. Noch ist die Teilnahme am Qualitätssicherungsprogramm in Österreich für die einzelnen Abteilungen freiwillig was dazu führt, das wir von einer flächendeckenden Qualitätssicherung aller gefäßchirurgischen und radiologischen Abteilungen die Gefäßmedizin betreiben, noch weit entfernt sind. Ich bin aber überzeugt das sich dies änder wird- nicht zuletzt deswegen weil Patienten und Zuweiser künftig die Ergebnisqualität der einzelnen Abteilung einfordern werden.



2017

Start des österreichweiten Qualitätssicherungsprogramms für gefäßchirurgische Eingriffe

Erfreulicherweise ist es gelungen das Qualitätssicherungsprogramm der Gefäßchirurgie auf ganz Österreich auszudehnen. Erfasst werden insbesonders Operationen welche ein entsprechend hohes Risikopotential für den Patienten beinhalten. Die Datenerfassung erfolgt in den jeweiligen Abteilungen nach einem standardisierten von uns entwickelten Programm der Firma "S2-Engineering". Am Jahresende erfolgt der Datenexport an die "Gesundheit Österreich GmbH (GÖG)" in Wien welche die Daten auf Vollständigkeit überprüft und die statistischen Auswertungen durchführt. 14 Abteilungen, welche in Österreich Gefäßchirugie betreiben, haben sich bereit erklärt am Qualitätssicherungsprogramm teilzunehmen.



2016

Persönlicher Höhepunkt: Aufnahme als Korrespondierendes Mitglied in die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin

Es war für mich eine außerordentliche Ehre  als einer der wenigen Österreicher als Korrespondierendes Mitglied in die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin aufgenommen worden zu sein. Die Urkunde wurde mir im Rahmen der Dreiländertagung in Bern durch Prof. Dr. Giovanni Torsello (Präsident der DGG) und Prof. Dr. Markus Steinbauer (Generalsekretär) überreicht. 



2015

Qualitätssicherungsbericht 2015 der Gefäßchirurgischen Abteilung BHB Linz

In dem Bericht wird das Thema Qualitätssicherung in der Gefäßmedizin von mir allgemein beleuchtet. Zudem dient der Bericht einerseits als Information für Zuweiser, andererseits legen auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Abteilung großen Wert darauf, die Ergebnisdaten der eigenen Arbeit im Detail zu kennen.  Der gefäßmedizinische Qualitätsbericht umfasst die Aorten-Chirurgie, die Carotis- Chirurgie und die Therapie der PAVK. Den Ergebniszahlen unserer Abteilung wird jeweils ein kurzes persönliches Statement zur aktuellen Entwicklung der Therapieauswahl in den angegebenen Gefäßregionen vorausgestellt. Sie können den Bericht unter folgendem Link im PDF Format downloaden: Qualitätsbericht 2015 BHB

Das Sonderfach Gefäßchirurgie

Seit 1.Juli 2015 ist unser Fach Gefäßchirurgie ein eigenes Sonderfach. Die Spezialisierung ist in unserem Fach soweit fortgeschritten, dass es einer natürlichen, zwingend notwendigen Entwicklung entsprach, uns von unserem Mutterfach – der Allgemeinchirurgie – abzuspalten. Ab jetzt werden die jungen KollegInnen in einer 6-jährigen Ausbildungszeit direkt zum Facharzt für Gefäßchirurgie ausgebildet. Die Vielschichtigkeit, die technisch schwierigen Operationen und vor allem die enge Verflechtung zwischen offener Gefäßoperation und endovasculärer Gefäßtherapie (Gefäßtherapie über den Blutweg mittels Kathetern, Ballons und Stents in enger Zusammenarbeit mit den Gefäßradiologen) machten eine Spezialsierung der Gefäßchirurgie als eigenes Fach zwingend notwendig. Gleichzeitig bedeutet diese Entwicklung zum Sonderfach Gefäßchirurgie eine Europäisierung unseres Faches da die Gefäßchirurgie in mehr als 2/3 aller europäischen Staaten bereits Sonderfach ist.



2015 - 2016

Pastpräsident der Österreichischen Gesellschaft für Gefäßchirurgie

In der Pastpräsidentschaft wurde ich von unserer Österreichischen Gesellschaft für Gefäßchirurgie mit der Vorbereitung des Curriculums des Sonderfaches Gefäßchirurgie beauftragt.



2013 / 2014

Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Gefäßchirurgie

Es war für mich eine große Ehre und Anerkennung für die Jahre 2013 und 2014 von meinen österreichischen Gefäßchirurgischen KollegInnen zum Präsidenten der Österreichischen Gesellschaft für Gefäßchirurgie gewählt worden zu sein. In meine Präsidentschaft fiel die Dreiländertagung der Deutschen, Schweizer und Österreichischen Gefäßchirurgischen Gesellschaften welche im September 2013 mit über 1000 Teilnehmern im Design Center in Linz von uns organisiert wurde.

Dreiländertagung 2016, Design Center Linz
Dreiländertagung 2016, Design Center Linz
Dreiländertagung 2016, Design Center Linz


2007

Leitung der Gefäßchirurgischen Abteilung BHB Linz

Mit 1.1.2007 habe ich die Leitung der Gefäßchirurgischen Abteilung im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Linz übernommen. Da dadurch die Gefäßchirurgie BHS mit der Gefäßchirurgie BHB zusammengelegt wurde, entstand die größte Gefäßchirurgisch spezialisierte Abteilung Oberösterreichs. Wir bieten gemeinsam mit einer hochspezialisierten interventionellen Radiologie das gesamte Gefäßmedizinische Spektrum von der einfachen Stenteinbringung in Gefäßengen bis zum komplexen Hybrideingriff an der Aorta als KOmbination des offenen Gefäßersatzes mit endovaskulärere Stentgraftung an.